Warum braucht mein Unternehmen OKR?

Warum braucht mein Unternehmen OKR?

Oft ist die erste Frage, die uns potentielle Kunden stellen, der bisher keine Erfahrung im Bereich OKR gemacht hat: „Warum braucht mein Unternehmen OKR?“.

Es klinge nach einem weiteren Mitarbeiter Performance-Management System oder, dass sie schon alle ihre KPI-Werte aus ihren Business Intelligence-Systemen beziehen. Und warum sollten sie ihre Zeit in eine neue Methodik und darüber hinaus in ein neues Software-Tool investieren?

Die Antwort ist: Man weiß oft nicht, was man nicht weiß. Es gibt ein großartiges Kapitel in einem kürzlich erschienenen Buch von McKinsey Fast Times mit dem Titel „Do you know what great looks like?“. Von der Linienfertigung zur Zellfertigung. Von der Wasserfallmethode zur agilen Produktentwicklung. Jetzt sprechen wir über iterative Geschäftsabwicklung. Das ist es, was OKR Ihnen ermöglicht: iterative Geschäftsstrategien, die sich schnell verwirklichen lassen.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen fünf Herausforderungen vorstellen, bei denen OKR Ihrem Unternehmen helfen kann.

Challenge 1: Fokus

Im Business sind ambitionierte Ziele üblich. Es gibt viele Herausforderungen, die vor Ihnen liegen. Zu jedem Zeitpunkt haben Sie viele Dinge zu tun, und deshalb wissen Sie, dass Zielgerichtetheit eine der größten Herausforderungen ist. Was muss zuerst erledigt werden? Was als nächstes? Wenn Sie die wirklich wichtigen Aufgaben nicht an erste Stelle stellen, sind die kommenden Aufgaben vielleicht gar nicht mehr wichtig oder notwendig.

Aus einem geschäftlichen Standpunkt heraus ist es essentiell, Prioritäten zu setzen. Was sind meine drei oder fünf Ziele, die ich dieses Jahr erreichen will? Wie will ich diesen Ziele Quartal für Quartal näher kommen?

„Die Leute denken, Fokussierung bedeutet, ja zu der Sache zu sagen, auf die man sich fokussieren muss. Aber das ist ganz und gar nicht, was es bedeutet. Es bedeutet vielmehr, nein zu den hundert anderen guten Ideen zu sagen, die es gibt. Man muss sorgfältig auswählen.“

– Steve Jobs

Es ist also äußerst wichtig, sich genau auszusuchen, welche Schlachten man wirklich schlagen möchte. Wenn Ihre Prioritäten klar sind, werden die Wege klar. Wenn die Wege klar sind, kommt man schneller voran. Das wiederum bringt Sie schneller an Ihr Ziel.

Challenge 2: Alignment

Wenn das Problem der Fokussierung bereits auf individueller Ebene so ausgeprägt ist, stellen Sie sich vor, wie ausgeprägt es auf gesamt-organisatorischer Ebene sein kann, wenn Sie keine gemeinsame Ausrichtung haben. Der CEO hatte sich vielleicht von seinem Standpunkt aus einige klare Ziele gesetzt, aber wenn die darunterliegende Ebene sich nicht auf die gleichen Dinge konzentriert, kann das zu großen Problemen führen. Wenn die nächste Ebene zu 70% in Übereinstimmung mit diesen Zielen ist und den Rest ihrer Zeit und ihres Budgets für andere Dinge aufwendet, dann hat man ein klares Problem mit der Ressourcenzuteilung und wird am Ende nicht mehr wissen, was eigentlich die Gesamtziele des Unternehmens sind.

Das Tagesgeschäft besteht aus Aufgaben und Routinen, die Ihr Unternehmen am Laufen halten. Man kann jedoch häufig nicht mehr sagen, ob sie das Gesamtziel unterstützen. Man experimentiert mit verschiedenen Werkzeugen und Methoden, um erfolgreich zu werden. Obwohl das in unsicheren Situationen angemessen ist, spüren Sie dennoch einen Mangel an Konzentration und Verantwortlichkeit.

So kommt es vor, dass man in Organisationen beobachtet, wie die rechte Hand nicht weiß, was die linke Hand tut. Wenn es auf den höheren Ebenen der Organisation an Ausrichtung mangelt, wird dies gewöhnlich noch verstärkt, besondern wenn man in der Organisationshierarchie nach unten geht. Das ist vergleichbar mit dem Start einer Rakete: Man sollte sich absolut sicher über den Startwinkel sein. Selbst wenn er nur um ein Grad abweicht, ist die Flugbahn später weit von der Gewünschten entfernt.

Außerdem neigen Mitarbeitende oft dazu, sich nur auf ihre eigenen Ziele zu konzentrieren, ohne die Vision und die Ziele Ihres Unternehmens zu verstehen und in Einklang mit diesen zu arbeiten. Die Vision eines Unternehmens geht auf dem Weg oft verloren, da sich Mitarbeitende und ManagerInnen lediglich auf ihren täglichen Workload konzentrieren und dazu neigen, Dinge einfach nur zu erledigen.

Bei unzureichender Ausrichtung ist es schwierig, die Auswirkungen Ihrer strategischen Entscheidungen auf die operativen Aspekte Ihres Unternehmens zu messen.

Challenge 3: Commitment

Mangelndes Commitment und mangelnde Initiative sind allerdings oft Probleme am Arbeitsplatz, aber das ist vielleicht nicht allein die Schuld der Mitarbeitenden. In einem Umfeld, in dem man ihnen genau vorschreibt, was sie zu tun haben, fehlt es ihnen gewöhnlich an Engagement. Anders verhält es sich, wenn man Sie dazu ermutigt, sich Ihre Ansätze, Mittel und Wege selbst zu suchen. Meistens handelt es sich um ein Mindshare-Problem. Werden sie sich anstrengen und die Dinge anpacken oder warten sie einfach darauf, dass man ihnen sagt, was sie jetzt und als nächstes tun sollen? Dies wird als IKEA-Effekt bezeichnet und ist ein Thema, über das schon viel geschrieben wurde.

Challenge 4: Tracking

Wenn Sie Ihren Fortschritt nicht richtig verfolgen, werden Sie es nicht einmal merken, dass Sie in einem Hamsterrad laufen und trotz Anstrengung so ziemlich an derselben Stelle stehen bleiben.

Der Schlüssel zur Verbesserung eines jeden Aspekts Ihres Unternehmens ist ein Prozess, der:

  • weiß, welche KPIs zu messen sind, um die Funktionsfähigkeit dieses Bereichs des Unternehmens zu kennen
  • weiß, wie diese KPIs periodisch verfolgt und gemessen werden können
  • Verbesserungsziele für diese KPIs setzt
  • die Fortschritte auf dem Weg zu diesen Zielen verfolgt

Es scheint einfach, aber wie für jedes scheinbar große Problem in einem Unternehmen gibt es in der Regel einfache Lösungen. Wenn Sie Leute haben, die sich fühlen, als würden sie in einem Hamsterrad laufen, wissen Sie, dass Sie ein Tracking-Problem haben.

Challenge 5: Stretching

Welche der folgenden Aussagen trifft am ehesten auf Ihre Organisation zu?

  • Meine Organisation schätzt es, wenn eine Person sich verpflichtet, 3 Aufgaben zu erledigen und tatsächlich 4 Aufgaben erledigt hat, was zu einer Erledigungsrate von 133% führt.
  • Meine Organisation schätzt es, wenn sich eine Person verpflichtet, 10 Aufgaben (vergleichbar mit denen in Nr. 1) zu erledigen, und tatsächlich 7 erledigt, was zu einer Erledigungsrate von 70% führt.

Wenn Sie die erste Frage mit ja beantwortet haben, dann haben Sie möglicherweise ein Problem, von deren Existenz Sie noch nicht einmal wussten. Dieser Effekt wird als „Sandbag-Effekt“ bezeichnet und ist ziemlich weit verbreitet. Vor allem sind solche Zielsetzungssysteme wichtig, wenn es um externe Commitments – Kunden oder Investoren – geht.

Innerhalb des Unternehmens jedoch wird das Sandbag-System eine Reihe von Komfortzonen bei den Mitarbeitenden schaffen und somit zu einer Verschwendung an Arbeitskraft führen. Das Schlimmste daran ist, dass Sie es nicht einmal merken. Viele Führungskräfte in der Wirtschaft wissen nicht, was sie nicht wissen. In diesem Vakuum werden Führungskräfte dazu neigen, ihre Erwartungen zu niedrig anzusetzen oder sich auf die falschen Elemente einer Transformation zu konzentrieren.

Summary

Wenn und Führungskräfte also die Schlüsselfrage zu diesem Thema stellen: Warum braucht mein Unternehmen OKR?

Stellen wir fest, dass die Antwort direkt vor Ihnen liegt. Wie wir in diesem Beitrag skizziert haben, steht jedes Unternehmen in der Regel vor einer oder mehreren Herausforderungen. Man kann vielleicht argumentieren, dass es andere Wege gibt, einige dieser Herausforderungen anzugehen. Und sicher, ja, OKR ist nicht das einzige Pferd im Stall. Es gibt auch andere Methoden, die Ihnen Lösungen für einzelne oder eine Gruppe dieser Herausforderungen bieten können. Aber OKR als Methodik befasst sich umfassend mit allen diesen 5 Herausforderungen und bietet eine systematische Lösung für diese Probleme. Darüber hinaus hat die OKR-Methodik eine große Anhängerschaft. Sie können also sowohl geschultes Personal oder eine kurzfristige Beratungshilfe erhalten, um Ihr OKR-Programm in Angriff zu nehmen.

Wir, die OKR-Experten beraten Sie gerne!

Courtesy Profit.co