Home > OKR Methode > Moonshot Thinking

Moonshot Thinking: Definition & Beispiele

Moonshot Thinking ist eine Möglichkeit für uns, über unsere Komfortzone hinaus zu denken und uns selbst herauszufordern, um neue Lösungen zu finden. Es geht darum, “outside of the box” zu denken. Es geht darum, Ideen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und eine Idee niemals aufzugeben, egal wie oft sie abgelehnt wird.

Das Wort „Moonshot” ist eine Metapher, die sich vom Apollo-Programm ableitet, mit dem die NASA auf dem Mond landete. Bei der ursprünglichen Mondlandung ging es darum, bis zum Äußersten zu gehen und ein unmögliches Ziel zu erreichen.

Die OKR Methode macht sich das Moonshot Thinking zunutze, so wie auch andere Methoden zur Zielsetzung.

In diesem Blogbeitrag werden wir erörtern, wie Führungskräfte oder OKR Product Owner das Moonshot-Denken nutzen können, um ihre Teams zu unterstützen.

Die drei Hauptprinzipien des Moonshot Thinking

  • Der erste Grundsatz des Moonshot Thinking ist die Notwendigkeit, ein Problem zu finden, das es wert ist, gelöst zu werden
  • Das zweite Prinzip besteht darin, herauszufinden, was uns daran hindert, unser Ziel zu erreichen
  • Und schließlich müssen wir bereit sein, Risiken einzugehen und uns nicht von Ängsten zurückhalten zu lassen

Moonshot Thinking

Wir brauchen Führungspersönlichkeiten, die in großen Dimensionen denken und diese Art von Veränderung für Unternehmen schaffen. Was sind Sie bereit zu tun, um das Unternehmen zu verbessern? Wie weit sind Sie bereit zu gehen?

Beim Moonshot-Denken geht es nicht darum, wie viel Geld oder Zeit Sie benötigen, sondern darum, welche Ziele ein exponentielles Wachstum im Unternehmen bewirken würden.

Ein echter Moonshot hat keine Grenzen und kennt kein Scheitern. Was hält uns davon ab, diese Art von Ideen zu verwirklichen? Vielleicht ist es die Angst oder der Zweifel an uns selbst oder an andere. Wir müssen an uns und andere glauben, wenn wir etwas anderes wollen als das, wir wir haben.

Beispiele Moonshot Thinking

Das wohl bekannteste Beispiel für das Moonshot Thinking stammt vom US-amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy – und hiervon wird auch der Name abgeleitet:

“We choose to go to the Moon”

Dabei handelt es sich um die Ankündigung am 25. Mai 1961, dass ein Mensch am Ende dieses Jahrhunderts auf dem Mond landen und dann sicher zur Erde zurückkehren wird.

Der deutschstämmige Raketeningenieur Wernher von Braun schrieb damals: »Um dies zu erreichen, müssten die Raketen um das Zehnfache [10x!] leistungsfähiger werden.« Daher der Begriff »10x Thinking«.

Des weiteren nutzen viele Visionäre, wie Elon Musk und Mark Zuckerberg sowie Unternehmen das Moonshot Thinking. Zu den bekanntesten Unternehmen gehören:

  • Google
  • SpaceX
  • Tesla Motoren
  • Apple
  • Facebook

Hier sind einige Beispiele für Fragen, die eine Basis für Moonshots sein können:

  • Elon Musk: Was wäre, wenn wir in der Lage wären, den Mars zu kolonisieren und dort Leben zu etablieren?
  • Was wäre, wenn wir eine Pille entwickeln könnten, die Krebs heilen würde?
  • Was wäre, wenn wir eine Maschine entwickeln könnten, die es uns ermöglicht, ewig zu leben?
  • Was wäre, wenn wir eine künstliche Intelligenz entwickeln könnten, die von Menschen nicht zu unterscheiden wäre?
  • Wie kann ich meinen Blogbeitrag für Leser, die sich nicht für dieses Thema interessieren, interessanter gestalten?

Und hier sind die passenden Moonshots dazu:

  • Elon Musk: In der Lage sein, den Mars zu kolonisieren und dort Leben zu etablieren.
  • Eine Pille entwickeln, die Krebs heilt.
  • Eine Maschine entwickeln, die es uns ermöglicht, ewig zu leben.
  • Eine künstliche Intelligenz entwickeln, die von Menschen nicht zu unterscheiden ist.
  • Meinen Blogbeitrag für Leser, die sich nicht für dieses Thema interessieren, interessanter gestalten.

Nicht immer muss das Moonshot Thinking mit Wachstum verbunden sein. So kann die Personalabteilung das Ziel haben, die Onboarding-Kosten um das 10-Fache zu senken. Beispielsweise durch ein automatisiertes Onboarding mit einem Video-Kurs.

Fazit: Moonshot Thinking für mehr Erfolg im Unternehmen

Bei so vielen Beispielen für Moonshot Thinking und dessen Erfolg ist es kein Wunder, dass immer mehr Unternehmen diese innovative Methode zur Zielerreichung anwenden. Wir hoffen, dass Sie diese drei Prinzipien hilfreich fanden, um zu verstehen, was mit ein wenig Moonshot Thinking erreicht werden kann!

Wenn Sie die innovationsfördernde Denkweise des Moonshot Thinking auch für Ihr Unternehmen nutzen wollen, bieten wir einen Moonshot / 10x Workshops an. Falls Sie die OKR Methode schon implementiert haben, ist es umso besser – oder wir unterstütze Sie auch gerne hierbei.

Der Moonshot-/10x-Workshop ist ein halb- oder eintägiger Mitmach Workshop, in dem Sie die Prinzipien des Moonshot Thinking kennenlernen und erleben, wie Sie sie in Ihrem Unternehmen anwenden können – an ihren konkreten Themen.